Festsitzende Geräte

 

Als Brackets bezeichnet man die Teile der Multibracketapparatur – auch feste Zahnspange genannt – die an den äußeren Zahnflächen angebracht werden. Alle Brackets werden achsengerecht und in einem genau ausgemessenen Winkel vom behandelnden Kieferorthopäden aufgeklebt. An den Brackets wird der Bogen angebracht, der die Zähne in die gewünschte Richtung bewegt. Je nach Beschaffenheit der Brackets werden hierfür Ligaturen (spezielle Drähte) und Gummis benötigt. Ausnahmen sind die sogenannten „selbstligierenden Brackets“, bei denen keine Gummi- oder Drahtbefestigungen für den Bogen nötig sind. Zu Beginn der Multibrackettherapie werden sehr dünne, flexible Bögen eingesetzt. Mit fortschreitender Behandlung geht man auf dickere, steifere Bögen über, bis die Zähne in der gewünschten Position stehen. In manchen Fällen werden an den Backenzähnen so genannte Bänder statt Brackets gesetzt.

Die Dauer der Behandlung mit einer Multibracketapparatur hängt stark von der Mitarbeit und Mundhygiene des Patienten, aber auch von der Schwere der Fehlstellung und von individuellen körperlichen Gegebenheiten des Patienten ab. Wir bieten verschiedene Arten von Brackets an. Angefangen bei Kassen-Brackets über 3D-programmierte Metallbrackets, Selbstligierende Brackets, Keramik-Brackets bis hin zur Lingualtechnik, der High-End-Lösung. Gerne beraten wir Sie über die verschiedenen Möglichkeiten ausführlich bei einem Beratungstermin in unserer Praxis.

WIR BERATEN SIE GERNE. Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch!